MenuSuche
31.10.2022

Sektionsversammlung vom 30. Oktober 2022

Gestern, 30. Oktober 2022, trafen sich im Clubraum der Tennis Couvert Sektion um 10.30 Uhr der Vorstand mit zahlreichen Mitglieder zur jährlich stattfindenden Sektionsversammlung. Nach Bearbeitung der Traktanden, insbesondere der Verlesung des Jahresberichts durch den Präsidenten Martin Rübel (vgl. unten), der Genehmigung der Jahresrechnung und des Budgets, der Erteilung der Décharge an den Vorstand und der Wiederwahl desselben, konnte das Buffet eröffnet werden und er der gesellige Teil des Anlasses fand seinen Lauf (Impressionen).

 

Jahresbericht des Präsident Saison 2021/22

Für die letzte Saison gibt es grössenteils Erfreuliches zu berichten, allem voran, dass wir die Halle wegen Covid nicht mehr schliessen mussten. Für eine Weile galt 3g, was aber die Spielfreude nicht wesentlich schmälerte. Dabei setzten wir auf Eigenverantwortung und verzichteten auf Kontrollen, ganz abgesehen davon dass wir solche auch weder hätten durchführen können noch wollen.

So konnte auch der Königs-Cup durchgespielt und die verschiedenen Gruppensieger erkoren werden. Den schnellen Roger gewann der schnelle Felix, der in Rekordzeit alle Spiele abgewickelt hatte.

Am Weihnachtsessen, welches wir erfreulicherweise durchführen konnten, wurden wir von Patricia Haas und ihrem Team wie jedes Jahr mit Fondue Chinoise verwöhnt. Zwar waren weniger Mitglieder anwesend als sonst - der Respekt vor Covid hielt einige ab - was aber der guten Laune und fröhlichen Stimmung keinen Abbruch tat.

Der Schoeller Cup hingegen fand auch 2022 nicht statt. Das Organisationskomitee unter Jean-Michel Fürst erachtete die Gefahr von Covid-Eindschränkungen als zu gross, zumal es für ausländische Spieler zum Teil noch schwierig war, ins Ausland zu reisen. Man wollte den Sponsoren nicht einen reduzierten Schoeller-Cup zumuten. Der Vorstand unterstützte diesen Entscheid.

Verschiedene Meinungen gibt es zur Menge Granulat auf den Plätzen. Den einen hat es zu wenig, den anderen zu viel Granulat; die einen wollen rutschen, die anderen nicht. Der Präsident lud deshalb den Platzbauer zusammen mit Walti Schäfer zu einem Rundgang ein, an welchem die ideale Menge festgelegt werden konnte. Walti wird dafür sorgen, dass diese Menge möglichst konstant auf dem Platz liegt (vgl. Rubrik “News vom 30.03.2022 - Granulat-Menge auf den Plätzen“, korrigierte Version).

Im Sommer wurde eine neue Heizung eingebaut, die effizienter und sparsamer als die alte ist. Ein Fernwärmeprojekt der Stadt Zürich hatte sich als viel zu kostspielig erwiesen und wurde meines Wissens unterdessen verworfen.

Finanziell steht die Sektion dank einiger Eintritte sowie strikter Finanzkontrolle gut da.

Wie jedes Jahr gilt mein Dank allen, die sich für den Hallenbetrieb einsetzen. Patricia Haas, die das Sekretariat leitet und zusammen mit Annegret Rose im Bistro für das kulinarische Wohlergehen der Mitglieder sorgte. Patricia hat beschlossen, das Bistro zugunsten erweiterter Tätigkeit an ihrer anderen Arbeitsstelle aufzugeben. Wir danken ihr dafür, dass sie den ehemaligen Kiosk zu einem Treffpunkt entwickelt hat, wo sich die Mitglieder und Spieler gerne zu einem feinen Mittagessen treffen. Neu werden Monika Schlageter, die schon einmal für uns arbeitete, und Christina Huggler das Bistro führen. Weiter gilt unser Dank Walti Schäfer und Salvatore Scanu, welche für Sauberkeit und einen Platz mit korreter Menge Granulat sorgen, Richard Sidler und Christoph Stäubli, unseren Rechnungsrevisoren und nicht zuletzt unserem Vorstand.

Für die aktuelle Saison wünsche ich allen spannende Matches, viel Spass und keine Verletzungen.

Martin Rübel, Präsident